section-icon

Blut kann nach wie vor nicht künstlich hergestellt werden. Deshalb muss der Bedarf für kranke oder verletzte Menschen durch freiwillige Blutspenden gedeckt werden. Spenden Sie Blut – auch Sie könnten eines Tages darauf angewiesen sein!

 

WIE FUNKTIONIERT BLUTSPENDEN?

Wer zum ersten Mal Blut spendet, hat oft Fragen. Wie funktioniert das Blutspenden? Kann ich überhaupt spenden? Und wie läuft eine Blutspende ab? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen.

Wer kann Blut spenden?

Blut spenden können grundsätzlich alle gesunden Menschen zwischen 18 und 65 Jahren, die über 50 kg wiegen. Bei der ersten Blutspende beträgt das maximale Alter 60 Jahre.

Wie lange dauert eine Blutspende?

Die Spende an sich dauert ca. 10 Minuten. Nach der Spende sollten Sie ein paar Minuten auf der Liege ruhen. Für alle Schritte der Blutspende inklusive Fragebogen und Gespräch vorab sowie die anschliessende Stärkung sollten Sie ungefähr 45 Minuten einplanen. Als Erstspender sollten Sie aufgrund der Vorabklärungen mit dem medizinischen Fachpersonal mit rund einer Stunde rechnen.

Wie viel Blut wird gespendet?

In der Regel werden 450 Milliliter Blut abgenommen. Dies entspricht ca. 10 Prozent des Gesamtvolumens.

SCHUTZ DER BLUTSPENDERINNEN UND -SPENDER

Zum Schutz von Blutspenderinnen und -spendern bestehen ein Mindestgewicht und eine Altersgrenze.  Darüber hinaus sollten Frauen nicht häufiger als dreimal pro Jahr, Männer maximal viermal im Jahr Blut spenden. Weitere medizinische Untersuchungen vor Ort und ein Fragebogen stellen sicher, dass eine Blutentnahme möglich ist.

SCHUTZ DER PATIENTINNEN UND PATIENTEN

Zusätzlich gibt es zum Schutz der Patientinnen und Patienten zeitlich beschränkte oder auch unbeschränkte Ausschlusskriterien. Dazu gehören beispielsweise die Einnahme von bestimmten Medikamenten, medizinische Eingriffe, neue Piercings oder Tätowierungen sowie kürzlich zurückliegendes Unwohlsein (Fieber, Erkältung, Magen-/Darmverstimmungen).

SICHERHEIT FÜR DIE SPENDER/INNEN

In den meisten Fällen wird die Blutspende problemlos vertragen. In seltenen Fällen muss jedoch davon abgeraten werden – zum Schutz der Gesundheit des Spendenden. Der Fragebogen und das Informationsblatt helfen, solche Fragen zu klären. Ebenso wichtig ist das persönliche  Gespräch mit einer medizinischen Fachperson, wo gleichzeitig Puls, Blutdruck sowie Hämoglobin (Blutfarbstoffwert) kontrolliert werden.

 Auch die Blutspende selbst wird von einer erfahrenen medizinischen Fachperson überwacht. Es wird steriles Einwegmaterial verwendet, sodass sich niemand beim Blutspenden mit einer gefährlichen Krankheit anstecken kann.

Eine kleine Menge Blut, die vor dem eigentlichen Spenden entnommen wird, ergibt zusammen mit den Informationen über Blutdruck und Puls verlässliche Angaben über den Gesundheitszustand des Spendewilligen. Falls die Werte ungenügend sind, muss von einer Spende abgeraten werden.

section-icon

Contattaci

Der Spaghetti-Plausch

Zum Spaghetti-Plausch wird ein „Boccolino“ (Weinkrug) oder einfach ein Mineral ausgeschenkt und zusammen mit einem feinen Teller Spaghetti Napoli oder Bolognese serviert. Jeder Spender bekommt eine Flasche Wein geschenkt und noch ein guter italienischen Kaffee offeriert bevor man mit gesättigtem Magen sich wieder auf den Nachhauseweg macht. Schau doch auch mal vorbei. Du tust was gutes für dich und deine Mitmenschen. Das AVIS-TEAM.


Entnommen aus www.blutspende.ch